Sie befinden sich hier:

Rund 61 Millionen Kinder weltweit gehen nicht zur Schule, weil ihnen das Allernötigste fehlt, vor allem Nahrung!
Sie müssen arbeiten oder betteln, um überleben zu können
und ihre Familien zu unterstützen.

Viele von denen, die es ins Klassenzimmer schaffen, können sich aufgrund des bohrenden Hungergefühls
nicht konzentrieren.

1.230.171 Kinder weltweit erhalten derzeit an jedem Schultag eine warme Mahlzeit von Mary’s Meals.

93%

Von jedem Euro, den Sie spenden, fließen 93 Cent direkt in unsere Hilfsprojekte. Herzlichen Dank!

Die tägliche Schulmahlzeit spornt zahlreiche Kinder an, die Schule zu besuchen! Viele von ihnen mussten ja ursprünglich arbeiten oder betteln gehen, um zu überleben. Jetzt bekommen sie in der Schule eine nahrhafte tägliche Mahlzeit. Dadurch können sie sich konzentrieren und etwas lernen.

Vor allem verwaiste und gefährdete Kinder finden in der Schule Zuflucht und Schutz. Sie haben nun einen geregelten Tagesablauf und dürfen sich sicher sein, dass sie an jedem Schultag eine warme und nahrhafte Mahlzeit bekommen werden!

Nahrung und Bildung sind für sie der Schlüssel, um aus der Spirale von Armut und Ausbeutung auszusteigen! Sie schenken ihnen wieder neuen Mut und Zuversicht – eine bessere Zukunft!

Die täglichen Mahlzeiten in der Schule stellen für alle Familien, die ihre Kinder nicht ernähren können, eine ungemeine Entlastung dar! Darüber hinaus profitieren die Landwirte vor Ort, die die entsprechenden Grundnahrungsmittel bereitstellen. Überall dort, wo es möglich ist, verwenden wir lokale Produkte – was sich zudem positiv auf die Wirtschaft des jeweiligen Landes auswirkt.

Die Zubereitung der Speisen für die Schulkinder erfolgt durch freiwillige Helfer vor Ort. So gibt es zum Beispiel allein in Malawi mehr als 80.000 ehrenamtliche Mitarbeiter! Oft sind es gerade die Mütter der Schulkinder, die sich beim Kochen und Austeilen der Mahlzeiten abwechseln.

Das Konzept von Mary’s Meals ist Hilfe zur Selbsthilfe: Vor Ort werden Gruppen gebildet, in denen Eltern, Lehrer und ehrenamtliche Helfer zusammenwirken. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf der Arbeiten. Gemeinsam mit den Mitarbeitern von Mary’s Meals, die für das jeweilige konkrete Hilfsprojekt verantwortlich sind, arbeiten diese Gruppen eng mit den örtlichen Gremien zusammen. Sie kontrollieren regelmäßig, ob die wertvollen Grundnahrungsmittel einwandfrei gelagert und verarbeitet werden und ob sie auch tatsächlich bei den Kindern ankommen. Unsere Mitarbeiter bilden die ehrenamtlichen Helfer aus und ermutigen sie in ihrem Einsatz.

Wissenschaftliche Studien bestätigen, dass Schulmahlzeiten sehr positive Auswirkungen haben. Kinder können sich schließlich nur dann gut konzentrieren und etwas lernen, wenn sie genug gegessen haben und nicht hungern müssen.

Es gibt viele verschiedene Arten, wie Sie helfen können.