Adventkonzert für Mary’s Meals in der Burg Perchtoldsdorf

unter der Leitung von Prof. Conrad Artmüller

am Sonntag, 15. Dezember 2019 um 19:30 Uhr

Mitwirkende:
Chor der Franziskanerkirche Maria Enzersdorf und Camerata Medica Wien unter der Mitwirkung junger Künstler.

Auf dem Programm stehen unter anderem Arnold Melchior Brunckhorsts (1670-1725) „Eine Weihnachtsmusik“, Weihnachtslieder und Lyrik, gelesen von Veronika Bonelli.

Der Reinerlös kommt der Ernährungsinitiative Mary’s Meals zugute, die 1,5 Millionen Kindern in 18 der ärmsten Länder der Welt tägliche Schulmahlzeiten bereitstellt und ihnen damit den Erwerb von Bildung ermöglicht. 

Kartenreservierung: konzert@marysmeals.at oder Tel.: +43 664 88933572.

Eintritt: Um eine Spende von 20,- Euro pro Person wird gebeten (Schüler und Studenten 14.- Euro)

Unbenannt-1
null

Prof. Conrad Artmüller

ist Absolvent der Dirigentenklasse von Prof. Hans Swarowsky an der Wiener Musikhochschule. Von 1966 bis 1991 war er Mitglied der Wiener Volksoper, wo er über 800 Vorstellungen und 12 Premieren dirigierte. Ab 1991 war Conrad Artmüller Studienleiter und Dirigent an der Wiener Staatsoper. Konzertreisen und Gastspiele führten ihn nach Deutschland, Frankreich, England, in die Schweiz, die Niederlande, die Slowakei, Japan und Brasilien. 1994 wurde ihm das Große Goldene Ehrenzeichen der Stadt Wien verliehen, im Frühjahr 2003 wurde Conrad Artmüller für seine künstlerischen Verdienste vom Bundespräsidenten mit dem Titel „Professor“ ausgezeichnet.

Auch als Komponist ist Conrad Artmüller wiederholt hervorgetreten. In der Universal-Edition erschien seine Orchesterfassung von Schumanns Liederzyklus „Frauenliebe und Leben“ (uraufgeführt 2005 vom Mödlinger Symphonischen Orchester). Im Herbst 2009 fand die Uraufführung seiner Vertonung des Sonnengesanges von Franz von Assisi „Cantico delle creature“ statt. Es folgte die Komposition einer mehrteiligen Weihnachtskantate, und im Juni 2012 erfuhr das Oratorium INRI seine erfolgreiche Urauffführung.

Es gibt viele verschiedene Arten, wie Sie helfen können.